Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tel: 07254 /

77 78 06



 

 

 

 

 

 

 

Wenn Du bereit bist, das Verhalten anderer dir gegenüber als eine Reflexion ihrer Beziehung mit sich selbst anzusehen und nicht als eine Aussage über deinen Wert als Mensch, löst Du Dich von dem Verlangen darauf reagieren zu müssen.

unbekannter Verfasser

 

Glücklichsein

Veröffentlicht am 14.01.2021

Wer ist für unser Glück verantwortlich?

Das kann nur jeder für sich selbst jeden Tag, jede Stunde, Minute und Sekunde selbst entscheiden.

Dein Partner, deine Freunde, Arbeitskollegen und der Chef ist dafür nicht verantwortlich.

Da ist wieder die Allegorie mit dem halben vollen und halb leeren Glas.

Oder ein anderes Beispiel:

du hast einen großen 1000 Liter Wassertank, den du mit deinem eigenen Glück zu 90% füllen kannst – dein Partner/Freunde etc. können nur 100 Liter - die letzten 10% - hinzugeben.

Wenn du auf dem Standpunkt bist, dass andere Menschen für dein Glück verantwortlich sind, werden sich die 100 Liter in deinem Wassertank wenig auswirken.

Dein Weg zum Glücklichsein kannst du jeden Tag aufs neue gehen. Es gibt verschiedene Quellen, aus denen du dich auf deinem Weg zum Glücklichsein bedienen kannst.

Finde für dich Rückzugsorte – z. Bsp. deinen persönlichen Kraftort, in dem du deine Batterien wieder aufladen kannst.

Vertraue dir, Alleinsein tut gut.

Versuche dich in einem Hobby - eines in dem du dir selbst, die Bestätigung für dein Tun geben kannst,

führe stärkende Gespräche,

Treffe dich mit Menschen, die dir gut tun und wenn sie gegangen sind, du dich immer noch wohl fühlst - verabschiede dich von Krafträubern, die nur ihre Probleme bei dir abladen …

gehe raus spazieren in den Wald,

Verbinde dich mit deiner spirituellen Kraft,

Gehe aus der Erwartungshaltung heraus,

wenn du etwas klären musst, tue es gleich.

….